Unsere Geschichte

Walddorf wurde als Siedlung im 7.oder 8. Jahrhundert gegründet.

Alle Einwohner waren zufrieden, doch dann begann eine schlimme Zeit für das idyllische Dorf ...

 

… es war am Anfang des 15ten Jahrhunderts. Plötzlich machten viele Krankheiten, Entführungen und Morde den Einwohnern von Walddorf große Sorgen. Daraufhin wurden viele Frauen zu Hexen verurteilt und wenn sie nicht schnell genug fliehen konnten wurden sie in aller Öffentlichkeit verbrannt. Viele Frauen verschwanden im tiefen, dunklen Schönbuch. Dort fühlten sie sich vor den Hexenverfolgern sicher. Sie lebten in einer tollen Gemeinschaft, bauten ihre eigenen Häuser, ernährten sich von dem, was der Schönbuch hergab und scheuten jahrelang das Leben außerhalb des Waldes.

 

… es war Anfang des Jahres 2012. Zuvor wurde in Walddorf nie wieder eine dieser Hexen gesehen. Doch es heißt, dass Spaziergänger im Schönbuch und rund um die Sulzeiche seit dem Frühjahr immer wieder seltsamen Frauen begegnen. VORSICHT!!! Es hoißt, die Schönbuch Hexen sends.

Häs / Maske

 

 

 

 

Die Geschichte der Schönbuch Hexen spiegelt sich natürlich auch in deren Häs und Maske wider. Das könnt ihr euch hier ansehen. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walddorfer Schönbuch Hexen e.V.