Mitgliedertaufe 2014

Rückblick

Die Taufe unserer neuen Mitglieder fand am 05. Januar 2014 in Walddorf statt. Da wir uns immer um das leibliche Wohl unserer Mitglieder sorgen, haben wir leckere Zutaten für ein 2-Gänge-Menü besorgt. Um es jedem Recht zu machen, durften sich unsere neuen Hexen ihre Menüs sogar selbst aus 4 Würfeln zusammen würfeln und zusehen, wie das Gericht vor ihren Augen frisch zubereitet wird. Die Würfel setzten sich so zusammen:

 

 

 

 

Hauptgericht: z.B. Rollmops, Bauernsülze, Sardellenpaste usw. 

Beilage: Sauerkraut, Fruchtzwerge, Lackritze, Sol-Ei, Kokosmilch usw.

Gewürz: Essig/Öl, Salsa, Curry, Zimt usw.

Zubereitung: gekocht, gebraten, gemischt, roh oder püriert

Nachdem jeder seine zwei köstlichen Gänge (mit sehr gewöhnungsbedürftigen Kombinationen) zu sich genommen hat, starteten wir mit der eigentlichen Taufe. Jedes Mitglied hat im Vorfeld die Aufgabe erhalten, ein kleines Symbol aus dem Schönbuch mitzubringen, ein Gedicht zu verfassen und dieses aufzusagen. In Zweiergruppen kamen die Täuflinge vor den Hexenrat und übergaben ihr Symbol und sagten ihr Gedicht auf. Im Anschluss wurden Sie mit einem Tannenzweig und Wasser getauft und erhielten ihre Mitgliedsurkunde. Zu guter letzt (da es bis jetzt ja nur feste Nahrung gab), spendierte der Verein noch einen leckeren Knoblauchschnaps.

Nach einem 3-fachen Schönbuch-Hexen war die Taufe beendet :)

Gedichte

Da die Gedichte alle so toll geschrieben sind gibt es hier einen kleinen Einblick: 

Mischi:

Wenn die Schatten tiefer sinken

und die Schönbuch Hexen Schnappes trinken,

wird ihr Gelächter hörbar laut,

fühlt ihr schon die Gänsehaut?

Hexenmähne, spitze Zähne, Strohschuh,

passt nur auf, schnell schlafen sie zu.

Ich wusste sofort eine Schönbuchhexe will ich sein

schnell reihte ich mich bei euch ein.

Als Pforte zu dem Hexentor,

steht mir nun die Taufe bevor.

Jetzt ist endlich soweit,

viel Spaß werden wir haben in der fünften Jahreszeit.

Christine:
Umfangreiche, anstrengende und nervenaufreibende Vorbereitungen,
das Jahr über können wir nun hinter uns lassen, umso mehr freu ich mich,
für euch jetzt zum Start der Fasnet ein kleines Gedicht zu verfassen:

Wir fliegen mit unserem Besen von Veranstaltung zu Veranstaltung
und finden sicher die ein oder andere tolle Abendunterhaltung.
Vor uns liegen gute 8 Wochen Spaß, Freude und viel Feierei,
ich hoffe, die Zeit geht nicht viel zu schnell vorbei!
Wenn wir nach dieser Zeit wieder Maske, Häs und Besen im Schrank verstauen,
werden wir sicher auf eine großartige Fasnet 2014 zurück schauen.

Timo:

Schnell flog ich aus dem Wald,

denn es fiel mir ein meine Taufe ist ja bald.

Ein Rock mit gelb grün und braun,

das ist doch jedes Mannes Traum!

Die Schuhe aus Stroh so wunderbar,

da läuft's sich klasse ist doch klar!

Die Maske auch so wunderschön,

nur für die Haare brauch ich wohl nen Föhn. 

Das ganze Häs ist ein Gedicht,

oder es ist nur Alkohl der aus mir spricht...

Nils und Lia:

Ene mene Winter, wir sind die Hexenkinder.

Ene mene Mai, zuerst war'n wir nur zwei.

Nun sind wir schon sechs, hex hex.

Enza:

2012 so hat es angefangen, in Walddorfhäslach sind die Hexen los,
schnell war klar, auch ich will eine Schönbuch Hexe sein!

Ruck-Zuck hat die Fasnetzeit sich um mich gedreht,
vom Umzugsrand ins Häs geschlüpft,
die Maske mit den selbst frisierten Haaren aufgesetzt und den selbst
gebundenen Besen in die Hand gedrückt, ohhh wie war ich entzückt.

Doch nun hör ich auf zu texten, ich will immer und ewig mit euch Hexen!

Tanja:

Lange wollt ich schon ne Hexe sein,

doch leider gab es hier kein Verein.

Hatte die Hoffnung schon verloren, 

da wurde die Schönbuch Hex geboren.

Schnell trat ich ein in den Verein

und bin stolz drauf, die Hexe Nummer elf zu sein.

Nun lasst uns ohne zu stoppen, 

gemeinsam diese Fasnet rocken. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Walddorfer Schönbuch Hexen e.V.